10 Gründe Altenpfleger/-in zu werden

Werbung
Finde endlich einen guten Arbeitgeber
Werbung

1. Gehalt:

Das Gehalt eines Altenpflegeschülers liegt im Schnitt bei ca. 1060€, dass eines ausgelernten Altenpflegers sogar bei über 2400€ und steigt im Schnitt nach 13 Jahren auf fast 3300.€

Werbung

Eigentlich gar nicht so schlecht, oder?

 

2. Fantastische Aufstiegsmöglichkeiten:

Als Altenpfleger/-in bieten sich dir mehrere Aufstiegsmöglichkeiten, wie wäre es mit einer Leitungsposition (z.B. als als Wohnbereichsleitung oder sogar Pflegedienstleitung), die Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich (z.B. gerontopsychiatrische Fachkraft) oder auch die vielen diversen Studiengänge (Pflegemanagement, Pflegepädagogik, Pflegewissenschaft)

 

3. „Es menschelt“:

In der Altenpflege „menschelt“ es einfach. Das kann zwar anstrengend, aber auch äußert erfüllend sein.

Beispiele sind die Arbeit mit den Bewohnern oder auch

4. die Arbeit im Team

Im Team arbeiten macht Spaß. Punkt.

 

5. Du bist immer irgendwie der Chef:

Wolltest du nicht irgendwie immer Chef sein? Als Altenpfleger/-in kannst du das.

Du bist in jeder Schicht der Chef der Funktionseinheit in der du arbeitest. Immerhin bist du ja die Schichtleitung.

 

6. Du kannst irgendwie überall arbeiten:

Egal ob stationär (Pflegeheim, Krankenhaus, Hospiz), teilstationär (Tagespflege), ambulant (Sozialstation) oder wo auch immer sonst (MDK).

 

7. Dein Job ist sicher:

Ganz einfach. Die Menschen werden immer älter und Roboter können in diesem Bereich niemals Menschen ersetzen.

 

8. Du kämpfst manchmal wirklich um Leben oder Tod:

Du bist meistens der erste Ansprechpartner, quasi die Rettungsleitstelle zwischen der Rettungsleitstelle und dem hilfebedürftigen Menschen.

9. Du arbeitest Interdisziplinär:

Ärzte, Betreuer, Physiotherapeuten, Logopäden, …

 

10. Du musst nicht nur heben:

Du hockst 80% der Zeit eh am Schreibtisch und beackerst die Dokumentation. 😀