Dekubitusprophylaxe

Anzeige
Reading Time: 2 minutes

Dekubitusprophylaxe

Was ist ein Dekubitus?

Ein Dekubitus ist eine lokale Schädigung eines begrenzten Bereiches der Haut und meist des darunter liegenden Gewebes. Die Dekubitusprophylaxe umfasst alle Maßnahmen zur Vermeidung eines Dekubitus.

Was ist ein Dekubitusgrad?

Es gibt mehrere Möglichkeiten einen Dekubitusgrad zu bestimmen, das bekannteste Modell ist von J.D. Shea. Dekubitalulcera werden demnach so eingeteilt:
  • Grad 1: nicht wegdrückbare, umschriebene Hautrötung bei intakter Haut.
  • Grad 2: Teilverlust der Haut; Epidermis bis hin zu Anteilen des Koriums sind geschädigt.
  • Grad 3: Verlust aller Hautschichten einschließlich Schädigung oder Nekrose des subkutanen Gewebes.
  • Grad 4: Verlust aller Hautschichten mit ausgedehnter Zerstörung, Gewebsnekrose oder Schädigung von Muskeln, Knochen oder stützenden Strukturen wie Sehnen oder Gelenkkapseln, mit oder ohne Verlust aller Hautschichten.
Ein Dekubitusgrad kann auch nach ICD-Kodierung in Anlehnung an das Modell von Shea so eingeteilt werden:
  • Dekubitus 1. Grades: Druckzone mit nicht wegdrückbarer Rötung bei intakter Haut
  • Dekubitus 2. Grades: Druckgeschwür mit Abschürfung, Blase, (Teil-)Verlust der Haut
  • Dekubitus 3. Grades: Druckgeschwür mit Verlust aller Hautschichten
  • Dekubitus 4. Grades: Druckgeschwür mit Nekrose von Muskeln, Knochen oder stützenden Strukturen
  • Dekubitus, Grad nicht näher bezeichnet: Druckgeschwür ohne Angabe eines Grades
Bewegung ist und bleibt die beste Prophylaxe!

Schritt für Schritt zur Dekubitusprophylaxe

  1. Risiko erfassen (zum Beispiel Bradenskala)
    • Nicht nur einmalig, sondern in regelmäßigen Abständen evaluieren, sowie nach akuten Ereignissen (Krankenhausaufenthalt oder ähnliches)
  2. Beratung (zum Beispiel Beratungsbogen oder ähnliches)
    • Beratung des Patienten / Bewohners sowie seiner Angehörigen zu den erkannten Sturzrisikofaktoren
  3. Planung der Maßnahmen (zum Beispiel Maßnahmenplan)
  4. Durchführung der Maßnahmen
  5. Evaluation (d.h. Beurteilung oder auch kritische Einschätzung) und eventuelle Anpassung der Planung

Was für Dekubitusrisiken gibt es?

Die Dekubitusrisikofaktoren sind für jeden Patienten / Bewohner individuell meist werden diese aber in Intrinsische und Extrinsische Faktoren unterteilt. Hierzu einige Beispiele: Intrinsische Faktoren:
  • Reduzierte Mobilität
  • Alter
  • Austrocknung
  • Gewicht
  • Inkontinenz
  • Sensibilitätsstörungen
  • u.v.m.
Extrinsische Faktoren:
  • Medikamente
  • Feuchtigkeit
  • Körperhygiene
  • Lagerung
  • u.v.m.

Was gibt es für Maßnahmen?

Die Maßnahmen müssen individuell auf den Patienten / Bewohner abgestimmt werden und orientieren sich an den bestehenden Risikofaktoren. Hierzu einige Beispiele:
  • Förderung der Mobilität (zum Beispiel Bewegungsübungen für Bettlägerige)
Bewegungsübungen für Bettlägerige: Karten-Set mit Bewegungsreimen für die Pflegepraxis
  • Ute Lantelme, Frauke Schneider
  • Herausgeber: Verlag an der Ruhr
  • Auflage Nr. 1 (07.11.2016)
  • Überprüfung der Notwendigkeit der Medikamentengabe (zum Beispiel Verzicht auf sedierende Medikamente)
  • Regelmäßige Toilettengänge (zum Beispiel alle 2 Stunden)
  • Feuchtigkeit reduzieren
  • Lagerungen durchführen

Welche Lagerungen gibt es?

  • VATI – Lagerung
  • 30° Seitenlagerung
  • Hohllagerung
  • Lagerung auf der schiefen Ebene
  • 135° Lagerung
  • Mikrolagerung
  • Freilagerung
  • uvm

Weitere Prophylaxen findest du hier: Konnte ich dir weiterhelfen mit meiner Zusammenfassung über die Dekubitusprophylaxe oder gibt es noch etwas das ich vergessen habe? Lass es mich gerne über die Kommentarfunktion wissen! Ich würde mich sehr freuen wenn du diesen Artikel bei Facebook mit deinen Arbeitskollegen teilst 🙂

Weiterführende Literatur zur Dekubitusprophylaxe

Dekubitusprophylaxe und -behandlung: Praxisleitfaden zum Expertenstandard...
  • Gonda Bauernfeind, Steve Strupeit
  • Kohlhammer Verlag
  • Kindle Edition

Die mit Werbung(Werbung) gekennzeichneten, zu Amazon verweisenden Links sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision von Amazon. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API