Prophylaxen in der Pflege

Werbung

Was sind Prophylaxen?

Prophylaxen (=Vorbeugung) sind alle Maßnahmen, die eine bestehende Gesundheit erhalten sollen, bzw. Beeinträchtigungen der Gesundheit durch Krankheit oder Unfälle verhindern soll.
Vor allem bei der Pflege von alten Menschen ist es, aufgrund der bestehenden Erkrankungen und Einschränkungen, eklatant wichtig prophylaktisch zu arbeiten.
Prophylaktisches Arbeiten (=vorausschauend und verantwortungsbewusst denken und handeln zu können) gehört zum beruflichen Selbstverständnis aller Pflegekräfte.


Prophylaxen in der Pflege, Sturzprophylaxe, Thromboseprophylaxe, Dekubitusprophylaxe, Pneumonieprophylaxe, Aspirationsprophylaxe, Obstipationsprophylaxe


Grundsätze von Prophylaxen

  • Umso früher ein Risiko erkannt wird, desto besser.
  • Jeder wird in die prophylaktischen Maßnahmen eingebunden.
  • Prophylaxen sollten am besten selbstständig durch den Patient / Bewohner durchgeführt werden.

Was gibt es für Prophylaxen?

Es gibt folgende Prophylaxen:

  1. Sturzprophylaxe
  2. Dekubitusprophylaxe
  3. Thromboseprophylaxe
  4. Pneumonieprophylaxe
  5. Aspirationsprophylaxe
  6. Obstipationsprophylaxe
  7. Kontrakturenprophylaxe
  8. Intertrigoprophylaxe
  9. Soor- und Parotitisprophylaxe

1. Sturzprophylaxe

Bei einem Sturz wird unbeabsichtigt der Körper von einer höheren in eine niedrigere Position verlagert. Zum Beispiel aus der senkrechten in die horizontale Position (= z.B. Stolpern beim Gehen + Umfallen) oder auch aus der horizontalen wieder rum in eine horizontale Position (= z.B. aus dem Bett fallen). Unter der Sturzprophylaxe werden alle Maßnahmen erfasst die der Vorbeugung von Stürzen dienen.
Die Sturzprophylaxe orientiert sich am Expertenstandard Sturzprophylaxe.

Mehr zur Sturzprophylaxe.

Werbung

2. Dekubitusprophylaxe

Ein Dekubitus ist eine lokale Schädigung eines begrenzten Bereiches der Haut und meist des darunter liegenden Gewebes, die Dekubitusprophylaxe umfasst alle Maßnahmen zur Vermeidung eines Dekubitus. Die Dekubitusprophylaxe orientiert sich am Expertenstandard Dekubitusprophylaxe.

Wir haben für dich eine Zusammenfassung zur Dekubitusprophylaxe erstellt.


3. Thromboseprophylaxe

Eine Thromboseprophylaxe umfasst alle medikamentösen und nichtmedikamentösen Maßnahmen zur Vermeidung einer Thrombose (d.h. Bildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in einem Blutgefäß (zum Beispiel einer Vene)).

Hier gibt es unsere Zusammenfassung zur Thromboseprophylaxe.


4. Pneumonieprophylaxe

Eine Pneumonie ist eine Entzündung von Lungengewebe, diese Entzündung kann verschiedene Ursachen haben. Mögliche Ursachen können zum Beispiel infektiösen Ursprungs sein. (zum Beispiel Bakterien)
Eine Pneumonie kann aber auch durch Fremdkörper verursacht werden (zum Beispiel Würfel).
Eine Pneumonieprophylaxe umfasst alle Faktoren und Maßnahmen zur Vermeidung einer Pneumonie.

Alles zur Pneumonieprophylaxe.


5. Aspirationsprophylaxe

Eine Aspiration ist das Eindringen von Fremdkörpern (zum Beispiel Nahrung, Flüssigkeiten oder auch Erbrochenes) in die Atemwege.
Dies kann zum Beispiel zu einer Lungenentzündung durch Aspiration oder auch zum Ersticken führen.
Die Ziele einer Aspirationsprophylaxe sind sowohl das Erkennen des Risikos als auch die Verhinderung des Eindringens von Fremdkörpern in die Atemwege.

Hier geht es zu unserer Zusammenfassung der Aspirationsprophylaxe.


6. Obstipationsprophylaxe

Die Obstipationsprophylaxe umfasst alle Maßnahmen zur Vorbeugung von Obstipationen.(Obstipation=Verstopfung)


7. Kontrakturenprophylaxe

Kontrakturen sind Funktions- und Bewegungseinschränkungen von Gelenken. Sie werden zum Beispiel durch Verkürzungen von Sehnen und Muskeln verursacht.

Vor allem langes Liegen (Bettlägerigkeit), tagelanges Sitzen, Lähmungen und falsche Lagerungen begünstigt die Entstehung von Kontrakturen. Interessiert an unserer Zusammenfassung zur Kontrakturprophylaxe?


8. Intertrigoprophylaxe

Die Intertrigoprophylaxe umfasst alle Maßnahmen zur Vorbeugung von Intertrigo (Eine Hauterkrankung)


9. Soor- und Parotitisprophylaxe

DieSoor- und Parotitisprophylaxe umfasst alle Maßnahmen zur Vorbeugung von Soor- und Parotitis .(Munderkrankungen)


Empfehlungen für deinen Alltag als Pflegekraft:

Wörterbuch Pflege pocket : Medizinischer Grundwortschatz und Fachwörterlexikon für PflegeberufeWerbung

Wörterbuch Medizin pocket : Kleines Lexikon – medizinische Fachbegriffe , Fremdwörter und Terminologie (pockets)Werbung


Einteilung von Prophylaxen

  • Primärprophylaxe: Vor Beginn einer Erkrankung
  • Sekundärprophylaxe: Nach Beginn einer Erkrankung
  • Tertiärprophylaxe: Vorbeugung von Rückfällen

Die mit Werbung (Werbung) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine kleine Provision von Amazon. Für dich verändert sich der Preis nicht.


Beitrag teilen
– Mit einem Klick auf einen der Teilen-Buttons gelangst du zu dem Anbieter –